Schorn-Holz-Arena

Tribüne Ost (Sitzplätze – teilweise überdacht)
Tribüne West (Stehplätze)
Süd- bzw. Norstand (Stehplätze)

Wegbeschreibung – Autobahn (alle Richtungen)
Die A10-Tauernautobahn bei Abfahrt Golling verlassen. Nach Autobahnzubringer an erster Kreuzung links abbiegen und der B159 Salzachtal-Bundesstraße durch das Ortsgebiet Golling folgen. Etwa 150 Meter nach Marktende rechts in die Schulstraße einbiegen, dieser bis zur Neuen Mittelschule folgen und danach wieder links abbiegen

Wegbeschreibung – Bundesstraße (von Salzburg kommend)
B159 durch Kuchl und Kellau folgen. Etwa 200 Meter nach Beginn des Ortsgebietes Golling links in die Schulstraße einbiegen, dieser bis zur Neuen Mittelschule hin folgen und danach wieder links abbiegen.

Öffentlicher Verkehr – Bahnhof Golling (10 Minuten)
Bahnhof Golling-Abtenau gegen Süden hin verlassen, der Bahnhofstraße Richtung Ortsgebiet Golling folgen. Nach ca. 100 Meter links abbiegen, der Straße bis zu ihrem Ende folgen. Den Gangsteig hinauf. Danach links halten und nach etwa 150 Meter rechts in die Schulstraße einbiegen. Nach der Neuen Mittelschule links abbiegen.

Geschichte

Neubau 2009

Unter Vereinspräsident Werner Rauter erfolgte am 13. Oktober 2008 der Spatenstich zum Um- und Neubau des Sportheims am Vereinsgelände des Gollinger Sportclubs – Rabensteinstadion.

Mit einer Gesamtinvestitionssumme von € 450.000,- umfassten die Baumaßnahmen folgende Bereiche: Umkleidekabinen mit Dusche und WC, Büro, Arztzimmer, WC, Dressenlager, Waschküche, Technikraum, Lagerräume, Kantine.

Die Fertigstellung erfolgte am 28. Mai 2009.

Eröffnungsspiel: SC Golling v Red Bull Salzburg – Endstand: 0:8

 

Rabensteinstadion Alt (1977 – 2009)Im Juni 1977 erfolgte der Umzug von den Salzachufern an den Rabenstein, wo der Sportclub bis heute noch seine Heimspiele austrägt.Eröffnungsspiel: SC Golling v SV Austria Salzburg – Endstand: 2:7

Sportplatz Salzachsiedlung (1949 – 1977)

Nach drei Jahren ohne eigenen Sportplatz erhielt der Sportclub Golling im Jahre 1949 zum ersten Mal eine eigene Heimstätte. Bis Mitte der Siebziger hielten die Blaugelben schließlich ihre Heimspiele in der Salzachsiedlung ab.

Eröffnungsspiel: SC Golling v SAK 1914 – Endstand 2:8 

Die höchste Zuschauerzahl erreichte das Rabensteinstadion am 13. April 2009 im Meisterschaftsspiel der 2. Landesliga Nord gegen SV Austria Salzburg mit 1.700 Zusehern. Endstand: 2:2